Wir machen
aus Laufwegen
Kennzahlen

People Counting
Path Analytics
Revenue Tracking
Occupancy Management
Managed Cleaning

Besuchergruppen definieren & auswerten

Definieren Sie Kundengruppen anhand spezifischer Laufwege und kategorisieren Sie Ihre Besucher entsprechend ein.

Mitarbeiter ausschließen

Erkennen Sie Mitarbeiter anhand ihrer Bewegungsmuster und bereinigen Sie automatisch Ihre Besucherzahlen.

Der Cross-Zone-Funnel weiß alles

Analysieren Sie Korrelationen zwischen verschiedenen Zonen und arbeiten Sie typische Laufwege Ihrer Kunden heraus.

Intelligente und filterbare Heatmaps

Visualisieren Sie die Laufwege Ihrer Besucher durch aussagekräftige und individuell filterbare Heatmaps.

Aus Laufwegen werden Kennzahlen

Path Analytics ist unsere innovative Methode, Besucher anhand Ihrer individuellen Laufwege zu erfassen und entsprechend zu klassifizieren. Mittels hochgenauer 3D-Sensoren errechnet sensalytics die Verweildauer und den Pfad jedes einzelnen Besuchers – zentimeter- und sekundengenau. Mit wenigen Klicks definieren Sie so Ihre Kundengruppen und können fortan Verweildauer, Anzahl der Besucher und Cross-Zone-Funnels auf dynamischen Motion-Heat-Maps analysieren.

Object-Rule-Engine: Die Intelligenz dahinter

Die Object-Rule-Engine (ORE) basiert auf Rohdaten unserer smarten 3D-Sensoren, die zusammengeschaltet eine nahezu unendlich große Fläche abdecken und überwachen können. Diese Sensoren erfassen alle Bewegungen Ihrer Besucher – zentimeter- und sekundengenau. Über logische Zonen und Eintrittslinien werden diese Bewegungen strukturiert. Auf diesen Daten wiederum operiert die Object-Rule-Engine.

Mittels einfacher Pfad- und Verweildauerangaben können Sie nun individuell und jederzeit - auch rückwirkend - festlegen, wie ein Besucher klassifiziert bzw. eingruppiert werden soll:

  • „Stöberer“: Eine Person verweilt längere Zeit in einer Abteilung und verlässt diese ohne dabei in den Kassenbereich weiter zu gehen
  • „Mitarbeiter“: Eine Person betritt den Laden und geht direkt hinter die Kasse oder eine Person verschwindet durch die Tür in den Personalbereich
  • „Konkreter Kunde“: Eine Person betritt den Laden, schaut sich erst um und geht danach dann zur Kasse

Die ORE von sensalytics macht dabei aus den Laufwegen Ihrer Kunden belastbare und aussagefähige Kennzahlen. So bekommen Sie Klarheit in das sonst übliche „Besuchsrauschen“. Detaillierte Informationen lassen sich endlich eindeutig zuordnen.

Der analytische Einstieg

Das zentrale Path-Analytics-Cockpit verschafft Ihnen den idealen Einstieg in die Laufwegeanalyse. Ordnen, filtern & drehen Sie Ihre Wunschdaten mit wenigen Klicks zur Erkenntnis. Mit sensalytics erhalten Sie Verweildauern und die Anzahl der Besucher in allen ausgeleuchteten Spots Ihrer Räumlichkeiten. Sie erhalten nicht nur die durchschnittlichen Verweildauern, sondern auch die Anzahl von Besuchern mit bestimmten Verweildauer-Clustern. Filtern Sie Besucher mit geringen oder hohen Verweildauern gezielt heraus. Schauen Sie sich an, welche Hotspots existieren und blenden Sie bestimmte Besuchergruppen ein oder aus.

„Wo waren die, die auch dort waren?“

Wie viele Personen mit einer Verweildauer von größer als drei Minuten waren in Abteilung A und dann auch in Abteilung B? Wie viel Prozent aller Käufer waren sowohl in Abteilung A als auch in Abteilung B? Diese und viele weitere Fragestellungen beantwortet Ihnen der Zone-Funnel von sensalytics. Es stehen Ihnen dabei verschiedenste Feinjustierungs- und Filtermechanismen zur Verfügung. Schränken Sie die Analysebasis nach bestimmten Besuchergruppen oder Verweildauern ein und schauen Sie sich an, wie, wann, wo und wie lange sich die gefilterten Besucher bei Ihnen aufgehalten haben.

Seien Sie der Regisseur Ihrer eigenen Heat-Map

Wenn es detailliert wird, greift man auf Kreuztabellen und Diagramme zurück. Für eine optische und geografische Orientierung bedarf es dagegen einer Grundriss-Heat-Map: Wir bei sensalytics gehen dabei zwei Schritte weiter als das bei sonst üblichen, eher plumpen Darstellungen der Fall ist. Unser System stellt Ihnen Verweildauern, die Belegungen und die Anzahl der Besucher auf einer strukturierten Heat-Map dar. Diese Daten sind individuell filterbar nach Besuchergruppen und Verweildauern. So sehen Sie im „Rauschen der Bewegungen“ endlich einmal das, was Sie schon immer sehen wollten: das tatsächliche Einkaufsverhalten einzelner Kunden und nicht nur die pauschale Darstellung vieler Personen.

Damit wird aus einer Heat-Map endlich ein analytisches Diagramm. Die vollständige Tracking-Historie wird Ihnen hierbei als Heat-Map-Film abgespielt. Seien Sie der Regisseur und holen Sie sich die Erkenntnisse, auf die Sie immer gewartet haben.

Anwendungsfälle

Gehen Sie zwei Schritte weiter: Gruppieren Sie Ihre Besucher nach „Interessenten“, „Käufern“, „Beratungskunden“ oder wie sie es gerne möchten. Mit Path Analytics von sensalytics erhalten Sie einen einzigartigen Blick auf Ihre Kundschaft und können Ihre Frequenz auf eine nie dagewesene Art messen.

Mehr erfahren

Besucher zählen war gestern: Mit Path Analytics von sensalytics wissen Sie genau wie viele Kunden ausschließlich am Geldautomaten waren, wie viele zusätzlich zum Kontoauszugdrucker gegangen sind und wie viele Besucher als Servicekunden am Schalter waren. Diese Informationen erlauben es Ihnen, Ihre Filialbereiche optimal an die Bedürfnisse Ihrer Kunden anzupassen.

Mehr erfahren

Die Besucher Ihres Messestands mithilfe einfacher Besucherzähler zu tracken ist sinnfrei. Path Analytics ermöglicht es Ihnen, die Personen, die Ihren Stand nur durchqueren heraus zu filtern. Entfernen Sie außerdem Ihr Standpersonal aus den Besucherzahlen und clustern Sie Ihre Besucher nach Interesse und Verweildauer. Erfahren Sie auch, ob sich Ihre Besucher nur für ein Exponat oder mehrere interessieren. Durch intelligente und filterbare Heat-Maps visualisiert sensalytics alle Ihre Messestände.

Mehr erfahren

„Interessenten“ von „Lieferanten“, „Mitarbeitern“, „Service-Kunden“ oder „Reifenwechsel-Kunden“ zu unterscheiden ist die größte Herausforderung in der Autohaus-Frequenzmessung. Mit der Besucher-Klassifikation anhand von Laufwegen kategorisiert Ihnen sensalytics Ihre Besucher und gibt Ihnen so die reale Anzahl an Kunden, anstatt eines nicht aussagekräftigen „Besucherrauschen“ durch eine einfache Personenzählung.

Mehr erfahren

Verwandte Lösungen

Mit Path Analytics zählen Sie nicht nur Personen, Sie kategorisieren diese und bekommen eine komplett neue Sicht auf Ihre Frequenzdaten. Filtern Sie Mitarbeiter/Personal und Lieferanten aus dem „Besuchsrauschen“. Mit Path Analytics sehen Sie in dynamischen Heat-Maps die Laufwege von „Käufern“, „Interessenten“, „Involvierten“ oder wie Sie gerne die Besucher nennen möchten.
Kombiniert mit Passantenzahlen, soziodemografischen Informationen (Alter & Geschlecht) und Umsatz, ist Ihr Datenuniversum vollständig.

Mehr erfahren

Die Sensoren für Path Analytics

3D-Sensor

Ultragenaues Tracking mit Überkopf-Montage

Der 3D-Sensor ist der Allrounder im Real World Tracking. Er ermöglicht zentimeter- und sekundengenaues People Tracking. Laufwege von Personen können zusammenhängend auf tausenden Quadratmetern erfasst werden.

3D-Sensoren sind die Rohdatenlieferanten unserer Path Analytics Lösung. Natürlich kann man damit auch ultragenau Besucher- und Passanten zählen.

Der 3D-Sensor ist 100% DSGVO-konform.

Kontaktieren Sie uns für Ihr individuelles Angebot

Sie wünschen einen Rückruf?
Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.
Bitte um Rückruf
Wir rufen Sie schnellstmöglichst zurück.
Es ist leider etwas schief gegangen.